Oase der Lichter

img_4191


Zwischen grauen Mauern,
grad jüngst erwacht,
ein städtischer Hinterhof
in verhaltener Pracht.

Die Blüten noch blass
vom eisigen Wind,
wie Farbkleckse an Mauern,
von den’n sie umringt,

erhellen das Düst’re
und spenden das Leben.
In trister Schönheit,
zwischen träumenden Seelen.


 Gastbeitrag von Christopher Spruch

Danke <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.